Lobmeyr Met Luster

Manufaktur / Handwerker
J. & L. Lobmeyr, Wien, Österreich
Hans Harald Rath, nach Vorlagen von Oswald Haerdtl, 1960

1823 eröffnete der Glasermeister Josef Lobmeyr sein erstes kleines Glasfachgeschäft in Wien. Heute arbeitet bereits die 6. Generation der Familie daran, die Faszination des Glases spürbar zu machen. Virtuos ausgeübtes Handwerk verleiht den Erzeugnissen jene Qualität die feinsinnige Menschen weltweit schätzen. Mundgeblasen, von Hand geschliffen, graviert und poliert durchläuft jedes der Produkte in der Fertigung mindestens 18 Hände, die mit viel Sinn für Details für die Ausgewogenheit von Form und Funktion sorgen.
Gemeinsam mit berühmten Entwerfern wie Theophil Hansen, Josef Hoffmmann, Adolf Loos oder Oswald Haerdtl sind Klassiker entstanden und bis heute arbeitet Lobmeyr mit herausragenden Gestaltern an der gegenwärtigen Interpretation von Glas.

Produktinformation

Metropolitan Opera Luster
Die Luster werden mit grossem handwerklichen Können in der Manufaktur Lobmeyr & Zahn in Wien gefertigt. Die Kristalle, unter anderem von Swarowski bezogen, in der eigenen Schleiferei geschliffen. Die Brillanz bei Kunst- sowie bei Tageslicht besticht durch die gekonnte Anordnung und Architektur des Lusters, welcher bereits Heute zu den Design-Klassikern gezählt werden darf.

Geschichte des Met-Lusters
1963 trat der Vorsitzende des Lincoln Center John D. Rockefeller III, mit der österreichischen Regierung in Verbindung, um einen Beitrag zum 1965/66 neu erstellten Metropolitan Opera House im Lincoln Center, New York, zu bewegen. Die österreichische Regierung stimmte einem grosszügigen Geschenk von 350 Kristalleuchtern und Wandappliquen zu. Die Entwürfe wurden von Hans Harald Rath als radiale leuchtende Sterne sichtbar gemacht. Der Original Luster hängt, umgeben von 9 weiteren kleineren Modellen nach wie vor in der MET.

Messing vernickelt, schwarze Holzkugeln, geschliffenes Kristallglas
Abhängung als Kette oder Stab nach Mass

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. Anfrage