Navajo Crystal Rug N03/MK67

Manufaktur / Handwerker
Navajo (Diné), Nord New Mexico und Arizona, USA

Handgewobene Decken der Navajo
Wer sind die Navajo? Vor ca. 900 Jahren wanderten aus dem Hohen Norden Kanadas Stämme, die dem Athabascan Sprachstamm angehörten in den Südwesten Nordamerikas, dem heutigen New Mexico und Arizona. Die Spanier nannten sie Apaches de Nabaju und daraus entstand die Benennung Navajo. Sie lebten mit den Pueblo Indianern in enger Gemeinschaft und lernten von diesen u.a. auch die Kunst des Webens. Als ein geistig regsames und handwerklich geschicktes Volk ahmten sie ihre «Lehrer», die Pueblos nach, übertrafen sie jedoch an Imagination und Fertigkeit.

Navajo-Textilien waren ursprünglich Gebrauchsdecken für die Verwendung als Umhänge, Kleider, Satteldecken und ähnliche Zwecke. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts begannen die Weber mit der Herstellung von Teppichen für den Tourismus und den Export. Typische Navajo-Textilien haben starke geometrische Muster. Es handelt sich dabei um ein flachgewebtes, gobelingewebtes Textil.

Produktinformation

Navajo (Diné) Crystal
Wolle
230 cm x 160 cm
vor 1930

Eines der beliebtesten Muster,  war das Sturmmuster. Dieses Muster wird im Allgemeinen als ein zentrales Rechteck definiert, das durch Zick-Zack-Linien mit kleineren Rechtecken in jeder Ecke verbunden ist. Dem Sturmmuster wird oft eine symbolische Bedeutung nachgesagt: die Zickzacklinien sind Blitze, die Eckrechtecke sind die vier heiligen Berge der Navajo oder die vier Richtungen oder die vier Winde usw. Der genaue Ursprung des Sturmmusters ist ungewiss.

Der Erhaltungszustand dieses crystal rugs ist ausgezeichnet, mit kleinen Gebrauchsspuren.

Wir empfehlen Ihnen die Gewebe und Teppiche bei uns im Laden im Original anzusehen. Die Ursprünglichkeit und die haptische Qualität lässt sich nicht anhand eines Bildes abschliessend beurteilen.

Preis und weitere Informationen auf Anfrage

Kategorien: , Schlagwörter: , , ,