TS248GS Loos Feing’spritzter

Manufaktur / Handwerker
J. & L. Lobmeyr, Wien, Österreich
Adolf Loos, 1931

1823 eröffnete der Glasermeister Josef Lobmeyr sein erstes kleines Glasfachgeschäft in Wien. Heute arbeitet bereits die 6. Generation der Familie daran, die Faszination des Glases spürbar zu machen. Virtuos ausgeübtes Handwerk verleiht den Erzeugnissen jene Qualität die feinsinnige Menschen weltweit schätzen. Mundgeblasen, von Hand geschliffen, graviert und poliert durchläuft jedes der Produkte in der Fertigung mindestens 18 Hände, die mit viel Sinn für Details für die Ausgewogenheit von Form und Funktion sorgen.
Gemeinsam mit berühmten Entwerfern wie Theophil Hansen, Josef Hoffmmann, Adolf Loos oder Oswald Haerdtl sind Klassiker entstanden und bis heute arbeitet Lobmeyr mit herausragenden Gestaltern an der gegenwärtigen Interpretation von Glas.

Produktinformation

Mit seiner klaren, kompromisslosen Auffassung von Form war der Architekt Adolf Loos (1870-1933) seiner Zeit weit voraus. Das von Ihm 1931 entworfene und durch Lobmeyr ausgeführte Becherservice wurde zunächst für die „American Bar» in Wien produziert. Unkonventionell war die Formgebung für ein Trinkservice in dieser Zeit, die Form beleibt nur das Volumen ändert sich je nach Verwendung. Als schlichtes Dekor tragen die Becher am Boden einen feinen, seidenmatt polierten Brillantschliff.

Adolf Loos’s persönlicher Favorit, er soll angeblich seinen gespritzten Champagner daraus getrunken haben. Idealer jedoch als schönes schlankes Longdrink Glas, zum Beispiel für einen Gin and Tonic mit Gurke.

Bleifreies Kristallglas, mundgeblasen, seidenmatt polierter Brillantschliff
∅ 60 mm, H 145 mm, Inhalt 3 dl

Hinweis Glaspflege Care pdf

CHF 160.00

Vorrätig