Augen B Rosé – M

Manufaktur / Handwerker
Carl Rotter, Lübeck, Deutschland

Sein Handwerk brachte Carl Rotter aus Schlesien mit, wo er 1895 geboren wurde. Dort betrieb sein Vater Franz Rotter eine Glasschleiferei mit 40 Facharbeitern. Nach dem Abschluss seiner Berufsausbildung arbeitete Carl Rotter an einem Verfahren, das es ermöglichte, Kugeln sehr tief in Gläser einzuschleifen. Bereits 1929 in Schlesien liess sich Carl Rotter das Kugelbohr-Verfahren patentieren. Im väterlichen Betrieb waren aber eher die traditionellen Gravur- und Schleifarbeiten gewünscht. Erst nachdem Carl Rotter nach dem Krieg 1948 und Umzug nach Lübeck milchige Pressglasbecher bearbeitete, weil ihm nach dem Krieg kein hochwertiges Glas zur Verfügung stand, kam sein patentiertes Schleifverfahren von damals zum Einsatz. Das blinde Pressglas wurde zum Glänzen gebracht: Der Kugelbecher war geboren. Zahlreiche weitere Schleiftechniken wurden entwickelt und neue Schliffe sind entstanden. Heute kann aus einer breiten Auswahl an Schliffen und Farben gewählt werden. Jedes Stück ein handwerkliches Unikat.

Produktinformation

Auf Bestellung auch weitere Farben, Dekore und Grössen erhältlich.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. Anfrage

Bleifreies Kristallglas, Überfangtechnik, handgeschliffen und poliert
Grösse M ∅ 80 mm, H 78 mm, Inhalt 0.23 dl

 

CHF 150.00

Ausverkauft